Nasser Start an der Sek

Bereits in der ersten Schulwoche fand die sogenannte Schulhauswanderung statt. Seit ein paar Jahren begeben sich alle Schülerinnen und Schüler am Schulanfang auf eine gemeinsame kleine Wanderung. Dabei haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich über die Klassen und Jahrgänge hinweg auszutauschen und gemeinsam zu leiden, schwatzen, speilen, essen und schwimmen. Die Wanderung hatte in diesem Jahr den Haslisee als Ziel. Bei schönstem Wetter und zügigem Vorwärtskommen erreichte die ganze Gruppe schon vor den Mittagsstunden den See. Nass machen, schwimmen, vom Sprungbrett springen, mit einem Ball spielen oder auf dem Badetuch sitzen waren die Haupttätigkeiten. Nach einem feinen Zmittag ging es schon bald zurück, diesmal allerdings mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Gegen 16.00 Uhr verabschiedete der Schulleiter, Beat Verhein, die ganze Gesellschaft auf dem Pausenplatz.

Erst in der zweiten Schulwoche fand dann die Hoftaufe statt. Dieser uralte Brauch aus dem letzten Jahrtausend dient den Schülern und Schülerinnen der dritten Sekundarklassen, die Neuen an der Sekundarstufe willkommen zu heissen. Mit lautem Gebrüll und wildem Gehabe werden die Zimmer der 1. Klässler gestürmt. De völlig verunsicherten jungen Kinder werden auf den Pausenplatz geschleppt und in den Brunne getaucht. Nass, aber doch irgendwie glücklich durften alle nach Hause und trockene Sachen anziehen. Nun gehören auch die Neuen dazu.


 

 

Wanderung
Abmarsch vom Schulhaus     erste Berührung mit dem Nass
Abmarsch vom Schulhaus erste Berührung mit dem Nass
gewagte Sprünge     ungesundes Essen
gewagte Sprünge ungesundes Essen
unterwegs im Unterland     Zwischenstopp auf dem Floss
unterwegs im Unterland Zwischenstopp auf dem Floss


 

Taufe
die 3. Klässler rennen los die ersten Täuflinge
die 3. Klässler rennen losdie ersten Täuflinge
ein Riesengaudi für alle Ende gut, alles nass
ein Riesengaudi für alleEnde gut, alles nass
Erleichterung am Schluss Hauptsache: nass werden
Erleichterung am SchlussHauptsache: nass werden