CS-Cup Kantonsfinal - und Glattfelden mitten drin!

Am Mittwoch, 1. Juni 2016, reisten die Girls der 1. Sekundarstufe (Gianna, Sandrine, Shirin, Eljesa, Leorita, Florenta, Adriana, Melina, Asli), welche sich am 26. Mai 2016 souverän für das Kantonsfinale qualifiziert hatten, nach Zürich in die Allmend Brunau. Die Stimmung bei der Anreise war ausgelassen und zuversichtlich, aber auch ein wenig angespannt, schliesslich ging es um nichts Geringeres als die Qualifikation für das nationale Finale in Basel.

Nach der Anmeldung des Teams, der Ausweiskontrolle der Spielerinnen und einer kurzen Einwärm-Sequenz stand um 14.00 Uhr der erste Ernstkampf gegen die Vertreterinnen der Sek Stadel an. Glattfelden war von Beginn weg dominant, fuhr einen Angriff um den anderen und stand defensiv sicher. Leider verfehlten bis zum Schluss sämtliche Schüsse das gegnerische Tor, womit man sich mit einem 0:0 begnügen musste. Aber hey, ab jetzt alles gewinnen und das Halbfinale ist auf sicher.

Anpfiff zum zweiten Gruppenspiel war um 15.00 Uhr. Die Gegnerinnen, die vor dem Spiel noch ein bisschen belächelt wurden, warteten mit einer pfeilschnellen und technisch versierten Stürmerin auf. So kam es, wie es kommen musste. Mit einem Solo über das halbe Feld wurde die Glattfelder Verteidigung überrannt und auch Torhüterin Sandrine konnte das erste Gegentor nicht verhindern. Von da an wurde diese Gegenspielerin kompromisslos gedeckt und angegangen und Glattfelden kam besser ins Spiel. Mit einem Flügellauf über die rechte Seite tankte sich Gianna durch und vernaschte die gegnerische Torhüterin mit einem flachen Schuss in die entfernte Torecke und markierte so das 1:1. Bei diesem Resultat blieb es bis zum Abpfiff.

16.00 Uhr - Moment der Wahrheit. Im letzten Gruppenspiel mussten die Glattfelderinnen gegen die bis anhin ungeschlagene Gruppenerste antreten. Die Resultate aus den ersten beiden Runden zeigten eines deutlich: nur ein Sieg konnte die nötigen Punkte einbringen, um die Gruppe auf Platz eins oder zwei zu beenden und ins Halbfinale vorzustossen. Diese Mission geriet schon bald arg ins Wanken, als Glattfelden innert wenigen Minuten zwei Gegentore kassierte. Aber davon liessen sich die moralisch starken Spielerinnen nicht runterziehen und hielten mit vollem Einsatz dagegen. Shirin, die talentierte Stürmerin auf der linken Angriffsseite, rackerte unablässig und traf drei Minuten vor dem Ende mit einem herrlichen Schlenzer in die hohe rechte Ecke. Leider reichte die Zeit nicht mehr aus, um die Aufholjagd mit einem Sieg zu vollenden und es war klar, dass man die Gruppe auf Rang drei von vier beenden und somit ausscheiden würde. Trotzdem ist hier festzuhalten: Es wurde bis zuletzt gekämpft und gefightet - diese Truppe wird in den nächsten zwei Jahren weitere Chancen bekommen, sich zu beweisen. Go Glattfelden!

Bericht von J. Müller

 

160601 CS-Cup 2016 /3
Nervosität auf der Anreise Konzentration auf dem Platz
Nervosität auf der AnreiseKonzentration auf dem Platz
Die Gegnerinnen jederzeit im Griff gehabt - trotzdem nur einen Punkt gewonnen Erfolgreiche Verteidigung
Die Gegnerinnen jederzeit im Griff gehabt - trotzdem nur einen Punkt gewonnenErfolgreiche Verteidigung
Gianna beim Spielaufbau Einsatz pur, leider ohne Erfolg
Gianna beim SpielaufbauEinsatz pur, leider ohne Erfolg
Shirin beim Einwurf
Shirin beim Einwurf